Home|

Übersicht|

Kontakt

Was ist Schlaf?Wenn der Schlaf gestört istAdressenWissenswertes

 

Was ist Schlaf? > Wachen und Schlafen > Stressabwehr 

 
Zitat

"Jeder Tag ist ein neues Leben, jedes Aufwachen und Aufstehen eine kleine Geburt, jeder frische Morgen ist eine kleinr Jugend und jedes Zubettgehen und Einschlafen ein kleiner Tod…"

Arthur Schopenhauer


 

Stressabwehr

Mit den ständig wachsenden Belastungen des hektischen Alltags steigt der Bedarf für einen kraftschöpfenden Ausgleich. In der Wachphase ist der Mensch mit zahlreichen Stressfaktoren konfrontiert, die allesamt schnelles Reagieren und Bewältigen erfordern. Berufliche und soziale Situationen müssen gemeistert werden. Je nach körperlicher Aktivität, Nahrungsaufnahme und Energiereserven muss sich der Stoffwechsel ständig neu einstellen. Außerdem wird der Organismus mit unterschiedlichsten Viren, Bakterien und Mikroorganismen konfrontiert, die unmittelbar eine immunologische Abwehrreaktion auslösen.

Diesen Herausforderungen ist der Körper jedoch nur gewachsen, wenn er die notwendigen Bewältigungsstrategien aus einem internen Speicher abrufen kann. Für diesen Speicherprozess – die Wissenschaftler sprechen von einer „Gedächtnisbildung des Organismus“ – ist ganz offensichtlich der Schlaf hilfreich und notwendig. Denn Gedächtnis bildet sich nur in einem Zustand der Ruhe, in dem die Belastung aller körpereigener Systeme durch Stress auf ein Minimum reduziert ist – und diese Situation ist nur während des Schlafs gegeben.

 

 

Mehr zum Thema

Entspannung und Stressbewältigung
Niemals zuvor in der Geschichte waren Geschwindigkeit, Konkurrenz-, Zeit- und Perfektionsdruck, Lärm, Reiz- und Informationsüberflutung so hoch wie heute. Kein Wunder, dass viele Menschen ständig unter Strom stehen und auch abends nicht zur Ruhe kommen. Doch nach wissenschaftlicher Definition ist Stress nicht identisch mit äußeren Belastungsfaktoren, sondern vielmehr eine spezifische Reaktion auf diese Belastungen.

Entspannung und Stressbewältigung

 


 

 

Druckansicht
 
 
 
"Good Night 1" (Detail)

Alexander Ivanov

 
 

Bei jedem zehnten Schnarcher kommt es nachts zu erheblichen Sauerstoffmangel im Gehirn.

 
Mehr zum Thema

Erkenntnisse der Medizinischen Universität Lübeck zu diesem Thema finden Sie hier:

Wirkt Schlaf gegen Übergewicht und Bluthochdruck?
 
 

Bücher:

Unsere Empfehlung:

Die wundersame Welt des Schlafes

Peretz Lavie

 
 
  ZUM SEITENANFANG
 

Was ist Schlaf?Wenn der Schlaf gestört istAdressenWissenswertes