Home|

Übersicht|

Kontakt

Was ist Schlaf?Wenn der Schlaf gestört istAdressenWissenswertes

 

Was ist Schlaf? > Schlaf und Lebensalter > Jugendliche Nachteulen 

 
Zitat

"Was der Schlaf für den Körper, ist die Freude für den Geist: Zufuhr neuer Lebenskraft."

Rudolf von Ihering


 
Buchtipps

Wenn Sie sich intensiver mit einem der Themen beschäftigen wollen, finden Sie in unserer Literaturliste die passenden Buchtipps dazu.

Literaturliste
 

Jugendliche Nachteulen


Jugendliche werden zu Unrecht von Eltern und Lehrern gescholten, wenn sie morgens nicht rechtzeitig aus dem Bett kommen und sich in der Schule nur mit Mühe wach halten können. Denn Ursache der ausgeprägten Morgen-Schläfrigkeit sind meist weder Disco oder Bettlektüre noch Internet oder nächtliche Telefongespräche mit Freunden. Bewiesen wurde das unter anderem durch ein mehrwöchiges Forschungsexperiment im Schlaflabor einer nordamerikanischen Universität, an dem Hunderte von Jugendlichen teilnahmen. Dabei stellte sich heraus, dass das Schlafbedürfnis der Jugendlichen mit dem Einsetzen der Pubertät wieder ansteigt.

Auch hier scheint es keine geeignete Lösung zu sein, die jungen Leute früher ins Bett zu schicken. Denn offenbar ist der tägliche Schlaf-Wach-Rhythmus der Jugendlichen so gestellt, dass sie tatsächlich erst gegen elf Uhr abends einschlafen können und erst nach neun Uhr morgens richtig wach werden. Als Beweis gilt den Forschern die Produktion des Schlafhormons Melatonin, das bei Jugendlichen erst zwei Stunden später als bei Kindern seine höchste Konzentration im Blut erreicht. Da ihre innere Uhr also ständig mit den Ansprüchen der Außenwelt kollidiert, weisen viele Jugendliche einen erheblichen Schlafmangel auf. Der aber hat nicht nur negative Folgen, sondern beeinträchtigt auch die Konzentration und das Leistungsvermögen und führt somit zu schlechteren Noten in der Schule. Auch für Jugendliche sollte deshalb der Unterricht erst ab neun Uhr morgens beginnen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass viele junge Menschen schon in frühem Alter Schlafstörungen entwickeln. (Stiftung Warentest | www.test.de/buecher)

 

Autorin: Ingrid Füller, 2002

 

Schlafmangel macht krank

Schlafmangel kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Dabei ist der geminderte Erholungseffekt des Schlafs wohl genauso bedeutsam wie die verkürzte eigentliche Schlafdauer. Allgemeine Beeinträchtigungen der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit, Unruhe, Reizbarkeit, Angst, Niedergeschlagenheit und Erschöpfung sind die häufigsten Auswirkungen einer geminderter Schlafqualität.

Schlafmangel macht krank



 

 

Druckansicht
 
 
 
"A Lover's Bed"

unbekannter Künstler, Indien
15. Jahrhundert

 
Dieser Text ist ein Auszug aus dem Buch:

Wenn der Schlaf gestört ist
Füller, Ingrid
ISBN: 3931908712

Welche Funktionen hat gesunder Schlaf? Wie lassen sich Arbeits- bedingungen und die innere Uhr vereinbaren? Welche Behandlungs- möglichkeiten sind sinnvoll, und welchen Stellenwert haben Arzneimittel?

Diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Schlafstörungen beantwortet dieses Buch.

hier bestellen
 
  ZUM SEITENANFANG
 

Was ist Schlaf?Wenn der Schlaf gestört istAdressenWissenswertes