Lichttherapie gegen Schlafstörungen

Wenn dein Schlaf-Wach-Rhythmus durcheinander gekommen ist, kann die Lichttherapie eine gute Möglichkeit sein, diesen wieder in Ordnung zu bringen. Bei der Lichttherapie wirst du mithilfe eines Bestrahlungsgerätes hellem Licht ausgesetzt. Dieses Licht gleicht dem täglichen Sonnenlicht. Allerdings sind bei einer Lichttherapie keine schädlichen Nebenwirkungen wie Sonnenbrand oder Augenschäden zu erwarten. Das künstliche Licht der Bestrahlungsgeräte enthält nämlich kein schädliches UV-Licht. Damit ist die Lichttherapie schonend und nebenwirkungsfrei.

Die Lichttherapie kann zu Hause durchgeführt werden. Das Bestrahlungsgerät wird dazu in der Nähe Deines Bettes aufgestellt. Eine Bestrahlung kann zwischen einer halben Stunde bis zwei Stunden dauern. Wann die Bestrahlung für dich am günstigsten ist, hängt davon, wie Dein Schlafrhythmus korrigiert werden soll.

Bist Du abends früh müde und wirst morgens zu früh wach, solltest Du das Bestrahlungsgerät am Abend einschalten, um Deinen Schlaf etwas weiter in die Nacht zu verschieben. Kommst Du morgens jedoch nicht aus dem Bett, solltest Du die Bestrahlung am Morgen durchführen. Eine Zeitschaltuhr am Gerät kann Dir dabei helfen, die Zeiten einzuhalten.

Die Anpassung Deines Schlaf-Wach-Rhythmus‘ kann einige Wochen in Anspruch nehmen. Du solltest die Lichttherapie also über eine längere Zeit durchführen, sodass sich Dein Körper langsam umstellen kann. Du spürst die Resultate, indem Du morgens früher aus dem Bett kommst und Dich abends länger fit fühlst.

 

Die innere Uhr

Unser Schlaf-Wach-Rhythmus wird von unserer inneren Uhr gesteuert. Maßgeblich dafür ist das Hormon Melatonin. Je nach Ausschüttung des Hormons fühlen wir uns fit und leistungsfähig oder müde und matt. Bei Dunkelheit wird die Melatoninproduktion unseres Körpers angeregt, bei Licht wird sie gehemmt. Durch diesen Mechanismus reagiert unser Körper auf den natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus. Es ist also von Vorteil, wenn Du Deinem natürlichen Schlafbedürfnis so oft es geht nachkommst. Studien haben außerdem gezeigt, dass ein Nickerchen zur Mittagszeit die Leistungsfähigkeit über den Tag steigern kann.

Mehr zu diesem Thema findest du in unserem Ratgeber „Innere Uhr“

 

Schlafapnoe als Volkskrankheit
Der Blutdruck eines gesunden Schläfers ist in der Regel niedriger als der eines Schlaf-Apnoikers.

Mehr zu diesem Thema findest du in unserem Ratgeber „Schlafapnoe“

 

Unsere Buchempfehlungen

  • Lichttherapie (Brigitte Rothenberger)
  • Lichttherapie (Biologische Rhythmen & Schlaf)(Jürgen Zulley)