Slide toggle
  • Schlaftipps für den Schulanfang
    War dieser Artikel hilfreich? Lass es uns wissen, wenn dir der Beitrag gefällt. Das ist für uns der einzige Weg herauszufinden, ob wir etwas besser machen können. JA NEIN

Glückliche Kinder, die auf dem Bett im Schlafzimmer springen, Spaß haben und spielen

Ein bequemes Kopfkissen kann den Unterschied zwischen einem gesunden und einem unruhigen Schlaf ausmachen. Es versteht sich daher von selbst, dass man das Kopfkissen für sein Kleinkind sorgfältig auswählen muss, vor allem weil es den überwiegenden Teil des Tages schlafend verbringen wird.

Braucht mein Kind wirklich ein Kopfkissen?

Ja. Aber das Kopfkissen muss im richtigen Alter eingeführt werden. Dein Kleinkind neigt, genau wie du, zu Nackenschmerzen. Und da ein Kleinkind oft nicht um Hilfe bitten kann, ist es deine Aufgabe, herauszufinden, wann es ein Kopfkissen braucht.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Knochen des Kindes noch sehr empfindlich sind, und dass starke Nackenschmerzen die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen können.

Stichwort Alter: Wann solltest du deinem Kind ein Schlafkissen geben? Gesundheitsexperten zufolge solltest du dein Kind erst ab einem Alter von zwei Jahren auf einem Kopfkissen schlafen lassen. Kleinkinder im zarten Alter neigen dazu, sich im Schlaf viel zu drehen, so dass die Gefahr des Erstickens größer ist, wenn sie mit dem Gesicht nach unten schlafen.

Spielt die Füllung von Kissen eine Rolle?

Ja. In der Tat bestimmt die Füllung in gewissem Maße die Festigkeit des Kissens. Für das erste Kissen eignet sich am besten ein mySheepi KIDS Kinderkissen. Das Kissen ist so konzipiert, dass es sich an verschiedene Schlafpositionen anpassen und somit maximalen Komfort bietet. Du kannst dich auch für ein Kissen auf Wasserbasis entscheiden, vor allem, weil es die ganze Nacht über kühl bleibt. Kurz gesagt, suche ein Kissen aus, dessen Füllung sich an die Schlafgewohnheiten deines Kindes anpassen kann.

Denke immer daran, dass die Haut deines Kindes in diesem zarten Alter auf bestimmte Füllungen reagieren kann. Achte daher darauf, dass du ein Kissen wählst, das aus hypoallergenen Materialien besteht, damit dein Kind sicher ist. Vermeide Kopfkissen, die mit Materialien wie Federn gefüllt sind.

Was sind die Vorteile von Kinderkopfkissen?

  • Wenn dein Kind volljährig ist, wird es auf einem Kissen besser schlafen können.
  • Kopfkissen beugen Nackenschmerzen vor, während das Kind schläft.
  • Kinderkissen bieten die nötige Unterstützung, damit der Nachwuchs nicht unter Wachstumsstörungen leidet.
  • Hilft, die Auswirkungen von unzureichendem Schlaf wie Müdigkeit und Depression in Schach zu halten.
  • Kinderkissen fördern bessere Schlafgewohnheiten, z. B. das Zubettgehen zu den festgelegten Zeiten.

Fazit

Der Komfort des eigenen Kindes ist ein wesentlicher Bestandteil, um ihm einen guten Schlaf beizubringen. Ein Kopfkissen für Kleinkinder bietet zusätzliche Unterstützung, vor allem, wenn das Kind vom Kinderbett in ein Kleinkindbett umzieht. Das richtige Kissen kann viel dazu beitragen, dass das Kind tief und fest schläft, weil es den nötigen Komfort hat, um einzuschlafen und durchzuschlafen. Außerdem sorgt die Wahl des richtigen Kinderkissens dafür, dass das Kleinkind sicher schläft.

Wenn dein Kind älter als zwei Jahre ist, solltest du in Erwägung ziehen, ihm ein Kissen zu geben, damit es besser schlafen kann und Probleme wie Nackenschmerzen in der Zukunft vermieden werden.

War dieser Artikel hilfreich?

show