Slide toggle

Newsletter

Frau macht ein Doppelbett mit Bettwäsche und Kissen

Befolge diese Anleitung, um eine saubere Nachtruhe zu gewährleisten.

Da du jeden Abend deinen Kopf auf deinem Kopfkissen ablegst, möchtest du sicherstellen, dass es so sauber und keimfrei wie möglich ist. Und damit meine ich nicht nur den Kissenbezug selbst. Neben der regelmäßigen Reinigung von Bettwäsche und Bettdecke solltest du auch deine Kissen, deine Matratze und deine Matratzenauflage pflegen. Vor allem Kopfkissen sollten mindestens zwei- bis viermal im Jahr (etwa alle vier Monate) gewaschen werden, damit sie länger halten. Aber nicht alle Arten von Kissen – Daunen, Faserfüllung und fester Schaumstoff – sollten auf die gleiche Weise gepflegt werden.

Während die meisten Modelle in der Maschine gewaschen werden können, dürfen einige nur chemisch gereinigt werden, dürfen nicht in der Waschmaschine gewaschen werden oder sollten nur punktuell behandelt werden. Das Letzte, was du willst, ist ein Kissen, das sich nur mühsam reinigen lässt. Das Inhalts- und Pflegeetikett auf dem Kissen ist der beste Ausgangspunkt, aber wenn du keine Schritt-für-Schritt-Anleitung finden kannst oder weitere Hinweise brauchst, kannst du diesem Ratgeber folgen, wie man Kissen unabhängig von Größe, Form oder Füllung waschen kann.

Waschen von Daunen- und Faserfüllkissen in der Waschmaschine

Du hast Glück: Die meisten Daunen- und Faserkissen sind maschinengeeignet, d. h. du kannst sie einfach in die Waschmaschine stecken und auffrischen. Achte aber darauf, dass du immer zwei Kissen auf einmal wäschst, damit die Waschmaschine nicht aus dem Gleichgewicht gerät und eine Rundumreinigung gewährleistet ist. Jede Waschmaschine ist geeignet, aber am besten sind Front- oder Toplader ohne Rührwerk (auch bekannt als die große Spindel in der Mitte einiger Maschinen). Wenn du nur einen Toplader mit Rührwerk hast, solltest du die Kissen senkrecht in die Trommel legen, damit sie nicht durch das Gerät beschädigt werden können.

Es versteht sich von selbst, dass du immer das Pflegeetikett deines Kissens lesen und die Anweisungen entsprechend befolgen solltest. Wenn du das Etikett abgetrennt hast oder die Anleitung nicht finden kannst, kannst du dich an dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung orientieren:

  1. Verwende den Schonwaschgang und warmes Wasser und anschließend einen zusätzlichen Spül- und Schleudergang mit kaltem Wasser.
  2. Füge Sie eine geringe Menge Waschmittel hinzu.
  3. Trockne das Kissen bei schwacher Hitze im Trockner, wobei du es oft auflockerst und wendest. Damit die Kissen schön bauschig bleiben, gebe einige Trocknerbälle dazu. Stoppe den Trockner während des Zyklus ein paar Mal, um die Kissen aufzuschütteln und Verklumpungen von Hand aufzulösen.

Waschen von Kissen mit festem Schaumstoff

Leider kannst du deine Latex- oder Memory Foam Kissen nicht direkt in die Waschmaschine stecken. Auch wenn Schaumstoffkissen resistent gegen Hausstaubmilben sind, müssen sie dennoch regelmäßig gereinigt werden. Wie immer solltest du die Waschanleitung auf dem Etikett des Kissens beachten oder die hier beschriebene Reinigungsmethode befolgen:

  1. Nehme Sie die Kopfkissenbezüge ab und wasche sie entsprechend dem Pflegeetikett. Falls das Pflegeetikett abgeschnitten wurde, kannst du die Kissenbezüge und den Bezug in die Waschmaschine stecken, den normalen oder lockeren Waschgang wählen und in warmem oder heißem Wasser waschen.
  2. Um Staub oder Schmutz auf dem Kissen zu entfernen, saugst du beide Seiten des Kissens ab oder trocknest es 20 Minuten lang im Trockner auf der Stufe ohne Wärmezufuhr bzw. nur an der Luft.
  3. Reinige alle verschmutzten Stellen mit einem in eine milde Seifenlösung getauchten Tuch. Danach mit einem feuchten Tuch leicht abwischen. (Zu deiner Information: Nasser Schaumstoff reißt leicht, sei also vorsichtig mit Wasser und Seifenlösung).
  4. Das Kissen muss vollständig an der Luft trocknen, bevor du es wieder auf das Bett oder die Couch legst.

Wie erkennt man, wann man seine Kissen austauschen sollte?

Egal, wie sorgfältig du deine Kissen reinigst, irgendwann wirst du neue kaufen müssen. Der einfachste Weg, um zu wissen, wann man sie wegwerfen muss: Wenn man das Kissen in der Mitte faltet und es sich nicht wieder in Form bringt, sollte man einen Einkaufsbummel einplanen. Wenn dein Kissen auch nach einer gründlichen Wäsche noch einen komischen Geruch hat, ist es ebenfalls eine gute Idee, es zu ersetzen. Um die Lebensdauer eines Kissens zu verlängern, solltest du Einlagen unter deinen Kissenbezügen verwenden und die Kissen alle vier bis sechs Monate waschen.

War dieser Artikel hilfreich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.