Beste Kopfkissen für Seitenschläfer

Willkommen, Seitenschläfer! Wenn du dies liest, bist du auf dem besten Weg, das richtige Kissen zu finden, das dich in deiner bevorzugten Position unterstützt. Ja, es ist wahr, dass es buchstäblich Hunderte von Kissen für Seitenschläfer gibt, aber ich habe dir etwas Zeit und Energie gespart, indem ich die besten Kopfkissen für Seitenschläfer zusammengestellt habe, die ich für die absolut besten halte.

Also bereite dich vor, denn ich werde dich durch meinen Test der besten Kopfkissen für Seitenschläfer führen! In diesem Guide nehme ich die Kopfkissen unter die Lupe, die sich meiner Meinung nach am besten für den Seitenschlaf eignen, und verrate dir ein paar Tipps für den Kopfkissenkauf. Los geht’s!

Wie man das beste Kissen für Seitenschläfer auswählt

Nun, da du ein paar Kissen im Kopf hast, lass uns die Methodik hinter meiner Auswahl besprechen. Natürlich hängt vieles von den persönlichen Vorlieben ab, aber es gibt einige Schlüsselfaktoren, die bei der Suche nach dem perfekten Kopfkissen für Seitenschläfer zu beachten sind:

Loft

Wenn ich ein Kopfkissen für Seitenschläfer suche, achte ich als allererstes auf die Höhe des Kopfkissens, also den Loft. Als Faustregel gilt, dass Seitenschläfer ein Kopfkissen mit einem höheren Loft (mindestens 10 cm) benötigen, um die Wirbelsäule neutral auszurichten und den Druck auf die Schultern zu verringern.

Wenn du online einkaufst, solltest du auf der Website der Marke nach Informationen zu den Abmessungen suchen, um den genauen Loft eines Kissens zu bestimmen. Auch hier gilt, dass der Loft mindestens 10 cm hoch sein sollte. Wenn du jedoch die Testphase einer Marke in Anspruch genommen hast und das Kissen zu Hause testest, solltest du dir diese Fragen stellen:

  • Ist dieses Kissen hoch genug, um meine Wirbelsäule in einer geraden Linie zu halten, oder sinkt mein Kopf unter meine Schultern?
  • Ist das Kissen so hoch, dass es meinen Nacken nach oben neigt und meine Wirbelsäule nicht mehr gerade hält?
  • Bietet der Loft des Kissens genügend Druckentlastung für meine Schultern?

Denke immer daran, dass die wichtigste Aufgabe deines Kissens darin besteht, eine gesunde Körperhaltung zu fördern, und ein Kopfkissen für Seitenschläfer sollte die richtige Höhe haben, um deinen Kopf in neutraler Ausrichtung zur Wirbelsäule zu halten. Weitere Informationen über eine gesunde Schlafhaltung findest du in meinem Guide zur Auswahl des besten Kissens für deine Position. Wenn du dir nicht sicher bist, welchen Loft du bevorzugen würdest, solltest du dir einige Kissen mit variablem Loft ansehen.

Festigkeit

Das nächste, worauf ich achte, ist der Festigkeitsgrad. Meiner Meinung nach gehen Loft und Festigkeit Hand in Hand. Und warum? Stell dir das mal so vor: Ein Kopfkissen mit hohem Loft bleibt nicht lange luftig, wenn es zu weich ist, um seine Form zu behalten. Und je weicher ein Kissen ist, desto mehr wird es unter dem Gewicht deines Kopfes zusammengedrückt.

Deshalb brauchen Seitenschläfer ein Kopfkissen mit einer festeren Stützkraft! Ein mittelhartes, festes oder sogar extrafestes Kissen ist besser in der Lage, seinen Loft zu bewahren, wodurch dein Kopf in einer Linie mit deinem Nacken und deiner Wirbelsäule bleibt. Achte also beim Einkaufen auf feste Kissen, die unter deinem Gewicht nicht zu stark zusammengedrückt werden.

Unterstützung

Loft und Härtegrad arbeiten Hand in Hand, um Unterstützung zu bieten. Für Seitenschläfer ist es wichtig, ein Kissen zu finden, das ihren Nacken angemessen stützt. Du willst deinen Nacken im Schlaf nicht nach oben oder unten biegen, denn das kann mit der Zeit zu Schmerzen führen. Ein Kissen, das Kopf und Nacken richtig stützt, hilft dir, deine Wirbelsäule neutral auszurichten, was Nacken- und Rückenschmerzen vorbeugen kann. Im Allgemeinen bietet ein Kissen mit hohem Loft und festem Material eine angemessene Unterstützung für Seitenschläfer.

Druckentlastung

Neben einem stützenden Kopfkissen ist auch ein druckentlastendes Kopfkissen wichtig. Wenn du ein zu festes Kopfkissen wählst, könntest du am Ende ein schmerzendes Ohr oder einen steifen Nacken bekommen. Vergewissere dich, dass du dich mit der Polsterung, die dein Kissen an der Seite deines Kopfes bietet, wohlfühlst.

Denke auch daran, dass ein weiches Kopfkissen deinen Kopf und Nacken unter deine Schultern sinken lassen kann. Dadurch erhöht sich der Druck auf deine Schultern, was sich mit der Zeit unangenehm anfühlen kann. Ein Kissen mit fester Stützfunktion bietet daher mehr Druckentlastung in deinem Schulterbereich.

Form

Während du dich auf einem normal geformten Kissen unabhängig von deiner bevorzugten Schlafposition wohlfühlen kannst, bieten einige Marken alternativ geformte Kissen an, die speziell für Seitenschläfer konzipiert sind. Wenn du mit Nackenschmerzen zu kämpfen hast, solltest du ein ergonomisch geformtes Kopfkissen für Seitenschläfer in Betracht ziehen. Diese Kissen haben oft eine U-Form, die sich um deine Schultern schmiegt und den Druck auf deinen Nacken verringert.

Kühlung

Ein atmungsaktives Kopfkissen ist für alle Menschen, die gerne schlafen, hilfreich. Wenn du ein Hitzeschläfer bist, solltest du dich für Kissen aus Materialien wie Latex oder mit Gel angereichertem Memory Foam entscheiden, die eher einen kühlen Nachtschlaf bewirken. Vielleicht ist auch ein Kissen mit einem Bezug, der die Luftzirkulation fördert, für dich interessant.

Pflegehinweise

Bei der Wahl eines Kopfkissens für den Seitenschlaf solltest du auch auf die Waschbarkeit achten. Viele der besten Materialien für den Seitenschlaf (z. B. Memory Foam) lassen sich nur punktuell reinigen. Ich würde empfehlen, ein Kissen mit einem abnehmbaren und maschinenwaschbaren Bezug zu wählen, um die Pflege zu vereinfachen.

Füllung

Wo ich gerade von Materialien spreche: Die Wahl der richtigen Füllung für ein Kopfkissen ist für Seitenschläfer sehr wichtig! Im nächsten Abschnitt werde ich darauf eingehen, wie sich die verschiedenen Kissenfüllungen für Seitenschläfer eignen, aber zunächst möchte ich kurz darauf eingehen, ob du als Seitenschläfer eine anpassbare Füllung wählen solltest oder nicht.

Es ist nicht zwingend erforderlich, aber wenn du ein Kopfkissen mit einer anpassbaren Füllung wählst, kannst du den Loft und die Festigkeit so anpassen, dass es genau deinen Bedürfnissen entspricht. Auch dies ist nicht notwendig, allerdings hilft es dir vielleicht, die Füllung deines Kopfkissens anzupassen, um deine perfekte Komfortzone zu erreichen.

Wenn du zum Beispiel dein Kissen als zu hoch oder zu fest empfindest, kannst du einfach den Verschluss des Bezugs öffnen und so viel Füllung entfernen, wie du möchtest. Meiner Erfahrung nach muss man manchmal ein wenig herumprobieren, um den perfekten Grad der Unterstützung zu finden, aber glaubt mir, eine gute Nachtruhe ist die Mühe wert.

Die Wahl des richtigen Kopfkissenmaterials für Seitenschläfer

Das von dir gewählte Kissenfüllmaterial hat einen großen Einfluss darauf, wie sich dein Kopfkissen anfühlt. Während der richtige Loft und der richtige Härtegrad für Seitenschläfer ziemlich universell sind, kann das Füllmaterial spezifischere Vorlieben beeinflussen. Möchtest du zum Beispiel ein Kissen, das sich warm oder kühl anfühlt? Federnd oder formbar ist? Es gibt eine große Auswahl an Kissen, und es lohnt sich, alle Faktoren zu berücksichtigen, damit du dein bestes Schlafpotenzial ausschöpfen kannst!

Schauen wir uns also ein paar verschiedene Kopfkissenmaterialien an:

Memory Foam (“Gedächtnisschaum”)

Kissen aus Memory Foam reagieren langsam auf Druck und bieten eine gute Körperanpassung. Meiner Meinung nach gehören dichte Kissen aus Memory Foam mit hohem Loft zu den besten Optionen für Seitenschläfer. Memory Foam neigt zum Wärmestau, aber die Wahl eines mit Gel gefüllten Schaums oder eines Kissens mit zerkleinerter Memory Foam-Füllung (anstelle eines festen Schaumblocks) kann dazu beitragen, diesen Wärmestau zu verringern.

Polyschaum

Polyschaum ist etwas reaktionsfreudiger als Memory Foam und hat oft eine geringere Dichte. Wenn du ein weiches Kissen suchst, aber nicht so sehr auf Körperanpassung Wert legst, könnte ein Kissen aus Polyschaum eine gute Wahl für dich sein. Bedenke jedoch, dass Polyschaum oft etwas weniger haltbar ist als andere Schaumstoffe, so dass dein Kopfkissen möglicherweise nicht so lange hält.

Latex

Latex-Kissen sind natürlich kühlend und hypoallergen. Sie haben ein sehr federndes Gefühl, das Menschen, die sich gerne “oben” auf ihrem Kissen befinden, gefallen dürfte. Latex bietet ein geringeres Einsinken als die meisten anderen Kissenmaterialien, so dass es für viele Seitenschläfer eine stützende Option sein könnte.

Buchweizen

Buchweizenkissen sind mit Buchweizenschalen gefüllt und fühlen sich von Natur aus sehr fest an. Wenn du es lieber flauschig und weich magst, ist dies nicht das richtige Kissenmaterial für dich. Aber Buchweizenkissen sind oft eine gute Wahl für Seitenschläfer, da sie lange Zeit stützend wirken. Ein hochwertiges Buchweizenkissen kann sogar bis zu 10 Jahre lang halten! Diese Kissen können auch sehr hilfreich bei der Bekämpfung von Nacken- oder Rückenschmerzen sein.

Federkissen

Federkissen sind kühlend, flauschig und weich. Sie sind etwas dichter als Daunen oder alternative Daunenkissen, was sie formbarer macht. Es gibt flache oder stark gefüllte Federkissen, so dass Seitenschläfer, die nach Flauschigkeit und Formbarkeit suchen, in der Lage sein sollten, ein Federkissen zu finden, das ihre Anforderungen an Loft und Festigkeit erfüllt.

Daunen / Daunenalternativen

Daunenkissen und Daunenalternativen fühlen sich oft weich, flauschig und luxuriös an. Alternative Daunenkissen bieten ein ähnlich flauschiges Gefühl, sind aber umweltfreundlicher. Du musst auch keine Nachforschungen über die Herstellung und Beschaffung anstellen, um sicher zu sein, dass deine Kissen aus Daunenalternativen frei von Tierquälerei hergestellt werden!

Da Daunen sich leichter zusammendrücken lassen als andere Kissenmaterialien, empfehle ich sie eher für Rücken- und Bauchschläfer als für Seitenschläfer. Eine festere Daunenvariante kann jedoch auch für Seitenschläfer geeignet sein.

Wie du dein Kopfkissen als Seitenschläfer positionierst

Bevor du in den Schlaf fällst, solltest du deine Kissen wie folgt positionieren, um deine Schlafhaltung zu verbessern und Schmerzen zu vermeiden.

  • Wenn du dich auf dein Kopfkissen legst, achte darauf, dass deine Ohren in einer Linie mit deinen Schultern liegen und dein Kinn eine neutrale Position einnimmt. Wenn du dein Kinn gegen die Brust drückst oder deinen Nacken nach unten krümmst, kann das mit der Zeit zu Schmerzen führen.
  • Lege ein zweites Kissen zwischen deine Knie und hebe sie in Richtung deiner Brust an. Auf diese Weise werden Knie und Hüften entlastet, und dein Rücken bleibt in der Nacht gerader.
  • Achte darauf, dass sich deine Arme und Hände unterhalb deiner Schultern befinden. Manche Menschen finden es bequemer, wenn sie ein weiteres Kissen in der Nähe ihrer Taille verwenden. Du kannst auch versuchen, ein Körperkissen als Lösung zwischen den Beinen und unter den Armen zu verwenden.

Vermeiden von Nackenschmerzen

Wenn du mit Nackenschmerzen zu kämpfen hast, solltest du versuchen, die oben genannten Tipps zu befolgen, um die Schmerzen zu verringern. Wenn du deine alten Kissen ausgetauscht hast und die oben vorgeschlagene Schlafhaltung beibehältst, aber immer noch mit Nackenschmerzen zu kämpfen hast, solltest du in Erwägung ziehen, auf dem Rücken zu schlafen. Die Rückenlage ist oft am besten geeignet, um eine gesunde Körperhaltung beizubehalten und Schmerzen zu vermeiden.

Weitere Tipps für Seitenschläfer

Du hast das perfekte Kissen für deine Bedürfnisse gefunden, möchtest aber noch mehr darüber erfahren, wie du dich beim Schlafen auf der Seite wohlfühlst? Nachfolgend findest du einige meiner bevorzugten Tipps für Seitenschläfer!

  • Beste Matratze für Seitenschläfer
  • Beste Matratze für Nackenschmerzen
  • Beste Matratze für Schulterschmerzen
  • Beste Matratze für Hüftschmerzen
  • Beste orthopädische Kissen
  • Ein Leitfaden für besseren Schlaf bei Hüftschmerzen
  • Leitfaden zur Matratzenhärte
  • Matratzen-Glossar

Schlusswort

Jetzt, wo du einen genauen Blick auf meine empfohlenen Kopfkissen für Seitenschläfer geworfen hast, bist du auf dem besten Weg zu entscheiden, welches am besten für dich geeignet ist. Bevor du einkaufst, solltest du ein Auge auf Loft, Festigkeit und all die kleinen Details haben, die dein Schlaferlebnis auf die nächste Stufe heben. Nutze unbedingt die Testphasen, wenn sie angeboten werden, damit du ein noch besseres Gefühl dafür bekommst, welches Kissen am besten zu dir passt.

FAQs

Welche Art von Kopfkissen sollte ein Seitenschläfer verwenden?

Im Allgemeinen benötigen Seitenschläfer ein Kopfkissen mit einem hohen Profil von mindestens 10 cm, um eine gesunde Körperhaltung während der ganzen Nacht aufrechtzuerhalten. Außerdem sind Kissen mit einem Härtegrad von mittelfest oder fest in der Regel am besten für Seitenschläfer geeignet.

Brauchen Seitenschläfer ein weiches oder ein festes Kissen?

Seitenschläfer brauchen in der Regel ein festeres Kissen, um die neutrale Ausrichtung der Wirbelsäule während der Nacht beizubehalten. Ein festeres Kissen kann auch verhindern, dass das Kopfkissen mit der Zeit seine Form verliert.

Wie oft sollte man sein Kopfkissen ersetzen?

Als Faustregel gilt, dass man sein Kopfkissen alle 1-2 Jahre austauschen sollte. Mit der Zeit wird das Kopfkissen weniger stützend (oder sogar klumpig), was ebenfalls ein gutes Zeichen dafür ist, dass es an der Zeit ist, das Kopfkissen zu ersetzen.

Welche Art von Kopfkissen ist für Seitenschläfer mit Nackenschmerzen am besten geeignet?

Ein festes, luftiges, u-förmiges Kissen, das die Schultern umschließt und den Nacken stützt, ist oft eine gute Möglichkeit, Nackenschmerzen zu lindern, wenn man eine Seitenschläferposition einnimmt.

War dieser Artikel hilfreich?