Einschlafen mit Musik – ohne Nebenwirkungen vom Stress abschalten

Der Alltag ist nicht selten stressig. Dafür gibt es viele verschiedene Auslöser. Wird der Stress nicht vor der Nachtruhe abgebaut, kommt es häufig zu Einschlafproblemen. Verschiedene Situationen des Tages werden erneut durchlebt, ob bewusst oder unbewusst. Der Puls ist erhöht und gönnt dem Körper keine Ruhe. Um diese lästige Phase zu vermeiden, ist es ratsam, sich bereits tagsüber Zeit zum Entspannen zu gönnen.

 

Stress beschleunigt den Puls

„Ich bin auf 180!“ oder „Ich muss erst mal runterkommen.“. Diese Ausdrücke werden meist in Stressmomenten gebraucht. Tatsächlich ist unser Puls auf etwa 100 bis 140 Herzschläge pro Minute erhöht, wenn wir in Hektik verfallen. Der Ruhepuls liegt bei ungefähr 72 bis 60 Schlägen pro Minute.

 

Musik zum Abschalten

Schlafforscher und Musiktherapeuten haben festgestellt, dass sich ein durch Stress erhöhter Puls mithilfe von Musik beruhigen lässt. Um den Puls zu entschleunigen, empfiehlt sich das Hören von spezieller Entspannungsmusik. Bei der Komposition dieser Musik wird auf bestimmte Eigenschaften wert gelegt. Der Rhythmus dieser Musik entspricht dabei dem menschlichen Ruhepuls von 72 Herzschlägen pro Minute. Er wirkt erstaunlich entspannend. Musik hat also einen ähnlichen Effekt wie Schlafmittel, dennoch auf ganz natürliche Weise und ohne Nebenwirkungen.