Schlaftests – Habe ich eine Schlafstörung?

 

Du leidest unter Schlafstörungen und weißt nicht, an wen Du Dich damit wenden kannst?

Schlafstörungen sind keine Seltenheit. Heutzutage leidet etwa jeder Dritte Mensch im Laufe seines Lebens unter schlechtem Schlaf. Und dies sogar über einen längeren Zeitraum.

Zwar meint Dein Hausarzt es gut mit Dir, ist jedoch in diesem Fall nicht der richtige Ansprechpartner, da hier wirklich spezifisches Wissen gefragt ist. Es gibt 80 verschiedene Schlaferkrankungen mit unterschiedlichen Ursachen. Hier hat sich gezeigt, dass die Betroffenen die Schlafstörungen bei mehreren Ärzten, die auf dem Gebiet nicht spezialisiert waren, angesprochen haben, aber der Ursache für die Schlafprobleme nicht näherkommen konnten.

Sehr häufig erhältst Du als Betroffener einfach nur ein Rezept für Schlafmittel, welches ein guter Arzt jedoch nach einer Zeit nicht mehr verschreiben möchte, da die berechtigte Angst vor einer Abhängigkeit groß ist. Andere Ärzte wiederum verschreiben Dir die Schlafmittel munter weiter, ohne die Du dann überhaupt nicht mehr schlafen kannst. Andere Möglichkeiten oder die Suche nach der Ursache für Deine Schlafstörungen werden völlig außen vor gelassen.

Was die meisten Menschen nicht wissen ist, dass es bei sehr vielen Schlafstörungen Behandlungsmethoden gibt, die wirklich Wirkung zeigen. Die Voraussetzung hierfür ist jedoch eine sehr spezifische Diagnose. Durch gezielte Fragen oder technische Untersuchungen wird die Diagnose über Deine Schlafstörung dann gestellt. Um dies machen zu können, benötigst Du einen Fachmann, der sowohl Ausbildung, als auch Erfahrung hat. Leider sind Somnologen, besser bekannt als Schlafmediziner nicht häufig zu finden.

Leider ist vielen Ärzten nicht bewusst, dass es für schlimme Schlafstörungen Kliniken mit Schlafambulanz oder somnologisch ausgebildeten Ärzten gibt.

Für Dich als Patient ist es schwierig zu wissen, an wen Du Dich wenden kannst. Führen therapeutische Versuche oder Besuche beim Neurologen zu nichts, werden aus diesem Grund häufig keine weiteren Anläufe gestartet, um an den Schlafstörungen etwas zu unternehmen. Schließlich hast Du bereits einiges erfolglos versucht und es kann nichts weiter unternommen werden.

Tausende Menschen quälen sich so jahrelang durch die Nächte und akzeptieren, dass der schlechte Schlaf deren Schicksal ist. schlaf-test hat hierfür einen Test entwickelt, welcher durch einen wirklich umfangreichen Fragenkatalog alle möglichen Bereiche von Schlafstörungen abdeckt. So hast vielleicht auch Du die Chance, die Ursache für Deine Schlafstörungen zu finden.

 

In wenigen einfachen Schritten können Sie wieder zu erholsamem Schlaf finden

In diesem kostenpflichtigen Fragebogen kannst Du über 140 Fragen rund um die Themen Schlafstörungen, Schnarchen, Narkolepsie, Müdigkeit, Restlest Legs und anderen Dingen, die in diesen Bereich fallen, beantworten. Die Beantwortung der Fragen erfolgt online.

Direkt im Anschluss an das Beantworten der Fragen erhältst Du per E-Mail einen mehrseitigen Bericht, den Du ausgedruckt mit zum Arzt nehmen kannst. So kannst Du Deine Schlafprobleme mit dem Arzt besprechen, der durch die Auswertung des Fragebogens Vorschläge zu diagnostischen Untersuchung, zur Behandlung der Schlafstörung und gezielte Hinweise bekommt.

In manchen Fällen kann auch eine ambulante Untersuchung bei einem Somnologen oder eine Untersuchung im Schlaflabor, welche stationär abläuft, anfallen. So kannst Du den ersten Schritt machen, um bald wieder ausreichend und vor allem erholsam zu schlafen.

 

Tests

Wir haben für Dich ein paar Tests zum Thema Schlaf zusammengestellt. So kannst Du ermitteln, welche Einschlafneigung Du hast oder ermitteln, welcher Chronotyp Du bist. Zudem wird über den BMI ermittelt, ob Dein Gewicht im normalen Bereich ist. Auch Dein Bluthochdruckrisiko können wir in einem weiteren Test bestimmen, da Schlafstörungen auch mit anderen Risikofaktoren zusammenhängen können.

Wichtig zu wissen ist, dass der Test, den Du durchführst, nicht als Ersatz für eine Behandlung durch einen Arzt angesehen werden kann und keinesfalls eine persönliche Behandlung, Therapie oder Untersuchung ersetzt. Hast Du Fragen zu einzelnen Themen, solltest Du Dich unbedingt an einen Arzt wenden.

 

Epworth-Test

Bist Du ständig müde oder schläfst in alltäglichen Situation ein, leidest Du vermutlich an einer Schlafstörung, welche verschiedene Ursache haben kann. Besonders gefährlich, aber bisher sehr unbekannt, ist die Schlafapnoe. Diese kann unbehandelt schlimme Erkrankungen als Folge haben. Im ersten Schritt kannst Du daher testen, ob Du ausreichend Erholung durch Deinen Schlaf bekommst oder unter einer Schlafstörung leidest.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du in einer der nachfolgenden Situationen einnicken oder fest einschlafen?

Alle Fragen beziehen sich auf Deinen Alltag in der letzten Zeit. Selbst wenn Dir einige Situationen nicht bekannt vorkommen, versuche Dir auszumalen, wie diese auf Dich gewirkt hätten. Benutze die Skala, um die passende Zahl zu jeder Situation auszuwählen.

Chronotyp-Test

Deine innere Uhr ist, ebenso wie Du, individuell und bestimmt Deinen Rhythmus. Es ist in den Genen verankert, ob Du morgens schwer aus dem Bett kommst und erst am Abend richtig munter wirst. Bist Du ein früher Vogel oder eine Nachteule? Bestimme Deinen Chronotyp mithilfe des Tests.

 

Bluthochdruck-Check

Schlafapnoe kann das Risiko für Bluthochdruck stark erhöhen. Bei etwa 30 Prozent der Menschen, die von Bluthochdruck betroffen sind, ist die nächtliche Atemstörung der Auslöser dafür. Du solltest Dich in Behandlung geben, wenn die Werte unter 90 und über 140 liegen. Ist die Schlafapnoe der Auslöser hierfür, muss diese unbedingt behandelt werden, damit Dein Blutdruck sich wieder normalisieren kann. Teste hier, ob Du ein erhöhtes Risiko für Bluthochdruck hast.

 

BMI

Durch Übergewicht hast Du ein erhöhtes Risiko für bestimmte Erkrankungen, wie beispielsweise Typ-II-Diabetes oder Bluthochdruck. Schlafapnoe wird beispielsweise auch durch die extra Kilos gefördert. Der Body Mass Index zeigt Dir, ob Du zu viel wiegst. Das Körpergewicht wird hier durch die Körpergröße in Meter ² geteilt. Ist Dein Wert höher als 25, solltest Du etwas an Deinem Gewicht ändern.

 

Schlafqualität Test

Schläfst Du nachts gut? Hier kannst Du Deine Schlafqualität testen.

 

Schlafpnoe als Volkskrankheit

Erfahre mehr über dieses Thema in unserem Ratgeber „Schlafapnoe“