Home|

Übersicht|

Kontakt

Was ist Schlaf?Wenn der Schlaf gestört istAdressenWissenswertes

 
Zitat

"Gebt den Leuten mehr Schlaf - und sie werden wacher sein, wenn sie wach sind."

Kurt Tucholsky

 
 
Liegerezept
 
Schlafapnoe?
image
Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker und machen Sie den iDoc-Test in Ihrer Nähe:





www.idoc-test.de
image
 
Tests zur Diagnose von Schlafstörungen

Hier haben wir für Sie einige Tests rund um die Themen Schlaf und Gesundheit zusammengestellt.

weiter zu den Tests
 
 
iDoc-Test Schlafapnoe
 
 
AKTUELL:
Schlafapnoe

Das große Gesundheitsportal informiert in einer aktuellen Serie über die Volkskrankheit Schlafapnoe.

Meine Gesundheit
 
Filmtipps

Mehrfach preisgekrönter Dokumentarfilm über Schlaflosigkeit:

GOODNIGHT NOBODY
ab 15. März 2012 im Kino

mehr Infos
 
Buchtipps

Wenn Sie sich intensiver mit einem der Themen beschäftigen wollen, finden Sie in unserer Literaturliste die passenden Buchtipps dazu.

Literaturliste
 
Epworth Test

Machen Sie jetzt den Check mit dem Epworth Test!

Sind Sie oft müde und schlafen in alltäglichen Situationen ein? Dann leiden Sie womöglich an einer Schlafstörung!

zum Epworth Test

SCHLAF.DE

Das Informationsportal für den gesunden Schlaf

Rund ein Drittel unseres Daseins verbringen wir im Schlaf. Ohne unsere nächtliche Erholungspause ist ein gesundes und aktives Leben nicht möglich – dies hat mittlerweile auch die medizinische Forschung erkannt. In den letzten 40 Jahren wurden erstaunliche Erkenntnisse über die Grundlagen des Schlafes und seinen Einfluss auf unsere Gesundheit gewonnen – und das Verständnis über den Zusammenhang zwischen Schlafstörungen und Erkrankungen wächst.

 

Es gibt also viele Gründe, sich ausführlicher mit diesem spannenden Thema zu beschäftigen. Auf unserer serviceorientierten Plattform www.schlaf.de finden Sie umfangreiche Informationen, neue Erkenntnisse und viele Tipps rund um den Schlaf.

 

Der Schlaf-Blog auf schlaf.de

Der Gesundheitsreport 2010 der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) zeigt, dass ca 10% der Bevölkerung hochgradige Schlafprobleme haben. Es zeigt sich aber auf der anderen Seite, dass bei diesen Problemen sich nur wenige Menschen in eine professionelle Behandlung begeben, und der größere Teil der Betroffenen eine medikamentöse Selbst- behandlung mit freiverkäuflichen Schlafmittel betreibt. Chronisch schlechter Schlaf ist aber eine ernstzunehmende Gesundheitsstörung, die derzeit in der Praxis zu wenig beachtet wird. Effektive Behandlungs- maßnahmen werden in der Frühphase versäumt, was der Chronifizierung Vorschub leistet.Die individuelle Behandlung chronischer Schlafstörungen ist jedoch erfolgreich und erhöht spürbar die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit im Alltag.

 

Mit freundlichen Grüßen

W.Böhning

 

Der leitende Arzt, Dr. med. Wilfried Böhning, des Ambulanten Zentrums für Schlafstörungen (AZfS – www.schlafmed.de), des Medizinischen Zentrums für Gesundheit in Bad Lippspringe, berichtet über aktuelle Erkenntnisse aus der Schlafmedizin mit dem Ziel einer besseren Aufklärung der Betroffenen, insbesondere hinsichtlich der gut bekannten hohen Risiken chronischer Schlafstörungen für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen, Diabetes und Tagesbefindlichkeit mit Tagesschläfrigkeit als häufige Fehlerquelle und Unfallursache.

Schlaflos? - Ist der Vollmond schuld? - 06.09.2010

Es gibt keinen Zweifel, dass der Mond Einfluss auf die Erde und das Leben darauf hat - man denke an Ebbe und Flut! Dass der Vollmond er auch Einfluss auf die menschlichen Geschicke haben soll, ist eine seit „ewig“ geäußerte Annahme. An einen Zusammenhang wird gedacht mit dem Auftreten von Gewalttaten, Unfällen, Geburtenhäufigkeit und eben auch mit der Schlafqualität. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben in allen Belangen jedoch wenig Erhellendes  zu Tage gefördert. Nun zeigt ...

Lesen Sie hier mehr ...

Lungenembolie und obstruktives Schlafapnoesyndrom - 26.08.2010

Die Lungenembolie ist eine gefährliche Erkrankung und insgesamt recht häufig! Es wird von ca 1 Erkrankung/1000 Einwohner jährlich ausgegangen, bei diesen ist es jedoch in ca 40% der Fälle tödlich! Im stationären Bereich sollen 5-10% der Todesfälle insgesamt Folge einer Lungenembolie sein Risikofaktoren für eine Lungenembolie sind gut bekannt wie vor allem tiefe Beinvenenthrombosen. In ca 30% der Embolien ist findet sich aber keine erkennbare Ursache. Wesentliche Krankheitserscheinungen des ...

Lesen Sie hier mehr ...

Schlafdauer und Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen - 26.08.2010

Frühere Untersuchungen haben ergeben, dass sowohl kurze als auch lange Schlafdauer ein gesundheitliches Risiko darstellen. Die Ergebnisse einer umfangreichen epidemiologischen Studie aus West Virginia, USA in 2005 mit >30 Tsd Teilnehmern (>18 Jahre, 51% Frauen) bestätigen nun ein erheblich erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen(einschließlich Herzinfarkt, Angina pectoris und Schlaganfall) bei einer u kurzen Schlafdauer (<5 Stunden) als auch u langen Dauer (>9 Stunden) - und ...

Lesen Sie hier mehr ...


 

Aktuelles aus der Schlafforschung

Nächtliche Atemaussetzer erhöhen das Sterberisiko

Nachts setzt bei manchen Menschen regelmäßig die Atmung aus, meistens ohne, dass sie es merken. Das fördert Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Amerikanische Wissenschaftler haben nun aber nachgewiesen, dass eine schwere Schlafapnoe sogar das Sterberisiko erhöht - und zwar um 100 Prozent.

Dass regelmäßige nächtliche Atemaussetzer zu Bluthochdruck, Herzinfarkten und Schlaganfällen führen können, ist bereits bekannt – einer neuen Studie zufolge erhöhen schwere Atemstillstände während des Schlafs (ab 30 Atempausen pro Stunde) aber auch die Gefahr eines vorzeitigen Todes.
Allgemein ist das Risiko bei Erwachsenen mit schwerer Schlaf-Apnoe anderthalb Mal höher als bei Erwachsenen ohne derartige Schlafstörungen, wie die in der jüngsten Ausgabe der Medizinzeitschrift PLoS veröffentlichte Studie ergab. Männer zwischen 40 und 70 Jahre mit schweren Apnoen tragen demnach ein doppelt so hohes Risiko.
Für ihre Studie untersuchten die Forscher unter Leitung von Naresh Punjabi von der John Hopkins Universität in Baltimore 6000 Männer und Frauen mit Apnoen. Jeder vierte Mann und jede zehnte Frau leiden unter derartigen nächtlichen Atemaussetzern, diese können wenige Sekunden, aber auch bis zu eine Minute andauern. Die Schwere wird per Apnoe-Hypopnoe-Index gemessen, unter anderem anhand des Sauerstoffgehalts im Blut.

Quelle: WELT Online |  18. August 2009   

Weitere Informationen zur Schlafapnoe finden Sie hier

Informationen zur präventiven Früherkennung finden Sie hier



 

Unser Informationsportal ist in folgende Bereiche gegliedert.

 

Was ist Schlaf?


Der Schlaf ist kein einfaches und gleichförmiges „NichtWachSein“. Vielmehr ereignen sich im Schlaf eine ganze Reihe von Abläufen, die für unser Wohlergehen sehr wichtig sind. Was sich genau in unserem Körper abspielt, wie unsere innere Uhr unserem Schlafrythmus steuert und warum der Schlaf vor Mitternacht nicht unbedingt der gesündeste ist – das und vieles mehr erfahren Sie hier.

Was ist Schlaf?

Wenn der Schlaf gestört ist


Über 30 Prozent der Bevölkerung in den westlichen Industrieländern leiden mittlerweile an Schlafstörungen. Dass ein chronisches Schlafdefizit das Risiko für körperliche und seelische Erkrankungen erhöht, ist mittlerweile wissenschaftlich belegt. Schlafstörungen können umgekehrt aber auch Folge einer ernsthaften Erkrankung sein. Deshalb sollte man Schlafschwierigkeiten nicht als Nebensächlichkeit abtun. Ausführliche Informationen und Hinweise zu Ursachen von Schlafstörungen und den Behandlungsmöglichkeiten erhalten Sie hier.

Wenn der Schlaf gestört ist

 

Adressen


In unserer Adressdatenbank finden Sie die Kontaktdaten von Ärzten, Schlaflaboren und Kliniken ganz in Ihrer Nähe. Wir helfen Ihnen aber auch bei Suche nach Selbsthilfegruppen, Fachgesellschaften und Verbänden sowie Herstellern medizinischer Geräte.

Adressen

Wissenswertes


Unter der Rubrik „Wissenswertes“ finden Sie eine wachsende Sammlung von Informationsmaterial rund um das Thema Schlaf. Sie können sich über interessante Erkenntnissen aus der Forschung informieren und in einer umfangreichen Gedichte- und Zitatensammlung stöbern. Unter der Rubrik Tipps und Tricks finden Sie interessante Links und Ratschläge zu besonderen Themen. Haben Sie ganz spezielle Fragen? Unsere Literaturliste, die wir ständig erweitern, hält bestimmt das passende Buch dazu bereit.

Wissenswertes

 

Schlafapnoe - die unbekannte Volkskrankheit


Schlafapnoe ist eine der häufigsten und folgenschwersten Schlafstörungen. Sie ist so weit verbreitet wie Asthma oder Diabetes Mellitus, allerdings bei rund 90% der Betroffenen noch unentdeckt und kann unbehandelt zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen wie Bluthochdruck, Schlaganfall, Herzschwäche führen.
>> Schlafapnoe: Volkskrankheit mit gefährlichen Folgen

 

 

Druckansicht
 
 
 
 
iDoc-Mediathek

Risiko und Früherkennung der Schlafapnoe

image

Klicken Sie zum Starten auf den Film Ihrer Wahl:

1.

Einleitung

2.

Risikogruppen

3.

Was ist Schlaf?

4.

Was ist Schlafapnoe?

5.

Die Folgen

6.

Herzerkrankungen

7.

Bluthochdruck

8.

Gehirnschäden

9.

Zusammenfassung

10.

Fragebogen

11.

Vorsorge

Komplett-Film
(ca. 13 Minuten)

Eine Kurzbeschreibung aller Filmkapitel finden Sie hier.

Alle Filme finden Sie auch auf unserem
YouTube-Kanal>>>

Der gesamte Film über Schlafapnoe.
In diesem Kapitel erhalten Sie Informationen über die Gefahren der Schlafapnoe.
Etwa 4 Millionen Menschen in Deutschland sind Schlafapnoeiker - in diesem Film erhalten Sie Informationen zu gefährdeten Gruppen.
Schlaf ist sehr viel komplexer, als gemeinhin angenommen wird. Ist der Schlaf gestört, ist dies schädlich für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit.
Schlafapnoe ist ein krankhafter Atemstillstand während des Schlafes - der Film verrät weitere Details.
Die Folgen der Schlafapnoe werden oft unterschätzt, jedoch kann sie Ursache für ernstzunehmende Erkrankungen sein.
Leidet man an Schlafapnoe, wird der Herzmuskel mit zu wenig Sauerstoff versorgt.
Bluthochdruck kann eine weitere Folgeerkrankung der Schlafapnoe sein.
Gehirnschäden können ebenfalls Folge der Schlafapnoe sein.
Dieser Film zeigt eine Zusammenfassung aller Risiken der Schlafapnoe.
Testen Sie sich selbst.
Eine Messung mit dem iDoc-Test "Schlafapnoe" ist eine valide und einfache Möglichkeit, Gewissheit hinsichtlich der Krankheit Schlafapnoe zu bekommen.
 
Exklusiv für Ärzte & andere Fachkreise

In unserem Fachbereich wenden wir uns vor allem an Fachärzte und andere Fachbesucher, die sich für Schlafmedizin interessieren und einen ersten Einstieg in dieses Themengebiet auf medizinisch-fachlicher Ebene finden wollen.


Der Zugang ist durch Ihr DocCheck Passwort geschützt.

Hier anmelden

 
 
Schlafapnoe

Beispielfilm eines Schlafapnoe-Patienten mit Atempausen von mehr als 45 Sekunden:

 als Quicktime
ca. 1,6MB
 als WindowsAVI
ca. 3,7MB
 als Quicktime
ca. 4,0MB
 als WindowsAVI
ca. 6,9MB
 
 

Bei bis zu 30% der Patienten mit Bluthochdruck liegt ursächlich eine Schlafapnoe zugrunde.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  ZUM SEITENANFANG
 

Was ist Schlaf?Wenn der Schlaf gestört istAdressenWissenswertes