Slide toggle

Newsletter

Wann sollte man neue Matratzen und Kopfkissen kaufen?

Es gibt keine strikte Regel, wann man seine Matratze ersetzen sollte, die meisten haben eine Lebensdauer von etwa acht Jahren. Einige Experten sagen, dass dieser Zeitraum bei einem Alter von über 40 Jahren kürzer sein sollte, da Ihr Körper möglicherweise eine bessere Grundlage für den Schlaf benötigt.

Leeres Bett im Schlafzimmer

Der beste Weg, um festzustellen, ob Ihre Matratze ausgedient hat, ist, Ihren Komfort und Ihre Schlafqualität zu beurteilen. Überprüfe die Matratze auf abgenutzte oder durchhängende Stellen in der Mitte oder an den Rändern, und stelle sicher, dass deine Position auf dem Bett nicht gestört wird, wenn dein Partner sich bewegt. Wenn du müde oder versteift aufwachst, oder wenn du Hotelbetten besonders gemütlich findest, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass es Zeit für einen Wechsel ist.

Kontrolliere auch dein Kopfkissen auf Klumpen und Löcher. Wenn du schläfst, sollte dein Kissen deinen Kopf und deinen Nacken stützen und es dir ermöglichen, in einer neutralen Position zu bleiben (ohne sich zu krümmen oder unbeholfen zu sein), während du schläfst. Viele Ärzte empfehlen, Kopfkissen alle zwei Jahre auszutauschen.

Moderne skandinavische Wohnung mit trendigen Möbeln

In der Zwischenzeit solltest du deine Matratze und Kissen sauber halten. Wasche deinen Matratzenbezug in heißem Wasser. Die Matratze selbst kann mit einem Produkt wie Polsterreiniger gewaschen werden. Die meisten Kissen sind waschbar oder können bei hoher Temperatur in den Trockner gegeben werden, um Staubmilben abzutöten.

Referenzen

  1. Schuh, Alexander, et al. „Welche Matratze ist die beste?.“ MMW-Fortschritte der Medizin 159.4 (2017): 54-58.
  2. Springer Medizin. „Innovatives Kopfkissen: Halswirbelsäule im Schlaf unterstützen.“ Pflegezeitschrift 70 (2017): 62-62.

War dieser Artikel hilfreich?

Matthias Böhm

Matthias setzt sich leidenschaftlich dafür ein, Menschen mit Informationen zu versorgen, die sie nutzen können, um sinnvolle Entscheidungen über ihre Gesundheit zu treffen. Als wissenschaftlicher Autor hat er mehr als ein Jahrzehnt damit verbracht, Patient*innen, Betreur*innen und Fachleute mit qualitativ hochwertigen, faktenbasierten Informationen zu versorgen und diese zu verfassen. Wenn er nicht gerade schreibt, kocht Matthias gerne vegetarisch, wandert und schläft gerne aus.

War dieser Artikel hilfreich?