Slide toggle

Newsletter

Schwangere träumt

Schwangere Frauen mit Schlafmangel haben ein höheres Risiko für Komplikationen

Ein Neugeborenes ist bekannt dafür, dass es die Eltern zu ungewöhnlichen Zeiten wach hält – aber die schlaflosen Nächte können schon lange vor der Geburt des Babys beginnen.

Wenn du herausfindest, wie du während der Schwangerschaft besser schlafen kannst, ist das nicht nur wichtig für deine Gesundheit und deine Stimmung. Schwangere, die zu wenig schlafen, haben ein höheres Risiko, Komplikationen zu erleiden.

Erfahre hier, welche Schlafstörungen während deiner Schwangerschaft häufig auftreten und wie du dich besser erholen kannst.

Schlaf nach Trimester

Erstes Trimester: Während die Plazenta wächst, haben Frauen in der Regel ein großes Schlafbedürfnis. Wundere dich nicht, wenn du dich insgesamt schläfriger fühlst, früher ins Bett gehst und Nickerchen machst. In dieser Phase ist es am besten, wenn du diesem Bedürfnis nachgibst und deinem Körper die nötige Ruhe gönnst.

Zweites Trimester: Die Schlafmenge normalisiert sich auf das Maß, das du vor deiner Schwangerschaft benötigt hast. Da das Baby und der Bauch jedoch wachsen, kann es sein, dass bestimmte Dinge den Schlaf beeinträchtigen, z. B. das Aufstehen und der Gang zur Toilette.

Drittes Trimester: Müdigkeit kann von schlechter Schlafqualität herrühren. Frauen neigen dazu, weniger gut zu schlafen, und zwar aufgrund von Faktoren wie

  • Rückenschmerzen
  • Tritte des Babys
  • Beinkrämpfe
  • Häufigerer Harndrang
  • Erhebliche Gewichtszunahme
  • Verstopfung in Verbindung mit einer Schwangerschaft in fortgeschrittenem Stadium

8 Tipps, die dir zu einem besseren Schlaf verhelfen

Obwohl es für Frauen unmöglich ist, viele der Dinge zu vermeiden, die den Schlaf während der Schwangerschaft beeinträchtigen, gibt es Möglichkeiten, mehr (und besseren) Schlaf zu bekommen:

  • Sorge für eine entspannende Schlafenszeit-Routine.
  • Halte eine regelmäßige Schlaf- und Aufwachzeit ein.
  • Vermeide elektronische Geräte für mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen. Wenn das nicht möglich ist, schalte die Bildschirmhelligkeit herunter und vermeide helles Licht.
  • Schränke deinen Koffeinkonsum ein.
  • Baue Stress mit Yoga, Achtsamkeitsmeditation oder Massagetherapie ab.
  • Schlafe auf der Seite. Möglicherweise benötigst du ein Schwangerschaftskissen, um deinen Rücken und deine Knie zu stützen.
  • Lege deinen Kopf beim Schlafen hoch, um Atemprobleme zu vermeiden.
  • Achte auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr, um Beinkrämpfe zu vermeiden.

Schlafstörungen in der Schwangerschaft

Schlafstörungen können im Verlauf der Schwangerschaft auftreten oder sich verschlimmern. Es kann sein, dass solche Störungen vor der Schwangerschaft noch nicht aufgetreten sind, und sie können sich in jedem Trimester entwickeln, besonders aber gegen Ende der Schwangerschaft. Schlafprobleme während der Schwangerschaft sind nicht unvermeidlich. Dennoch können und sollten sie angegangen werden.

Syndrom der unruhigen Beine: Wenn eine Frau unter dem Syndrom der unruhigen Beine (Restless Legs-Syndrom, RLS) leidet, kann sich das Syndrom während der Schwangerschaft verschlimmern. Das Syndrom kann auch zum ersten Mal auftreten. Ist das RLS einmal aufgetreten, ist es wahrscheinlicher, dass es in späteren Schwangerschaften wieder auftritt. Die Symptome normalisieren sich jedoch (bei bereits bestehenden Fällen) oder verschwinden (bei neuen Fällen) kurz nach der Entbindung.

Schlafapnoe: Schlafapnoe kann besonders für schwangere Frauen gefährlich sein.

Studien zeigen negative Auswirkungen für Mutter und das ungeborene Kind. Das ganze Ausmaß des Problems ist noch nicht vollständig bekannt, aber es gibt zahlreiche Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen Schlafapnoe und:

  • Schwangerschaftsdiabetes
  • Präeklampsie oder schwangerschaftsbedingtem Bluthochdruck

Rede mit deinem Arzt, wenn du weiterhin Probleme hast, genug Schlaf zu bekommen. Er oder sie kann dir dabei helfen, die Ursache herauszufinden und dir weitere Tipps geben, wie du das Problem lösen kannst.

War dieser Artikel hilfreich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.